abendspaziergedanken


05-JAN-13: statt spazieren, einfach relaxen im whirlpool… ist doch viel schöner, als im regen einen spaziergang zu unternehmen. na, und eherlich gesagt, eigentlich habe ich diesmal gar keine lust dafür…

IMG_2857 IMG_2858

tsunami alarm in der wanne? nein, dafür wärme und das beruhigende geräusch vom blubbern, wenn auch mit untermalung durch motoren und düsen – ach ja, ich sollte dabei an einen menschen denken, wenn ich das mache – gedacht – getan. schnell verliert sich mein gefühl von zeit und raum…

—–

03-JAN-13: der zweite spaziergang, diesmal als artikel. ein rotes bremslicht wollte ich einfangen… warum? ich hatte ein gespräch, über die „IT“ mit einem lieben menschen. mir fiel dabei eine metapher ein wie „es“ mir in dieser branche seit ein paar dekaden geht:

„es ist so wie mit einem film-projektor, dort wo die projektionslampe und der film ist, erlebe ich die gegenwart und die aktuelle technologie welche ich beherrschen muss. jene spule, die den film aufspult ist die vergangenheit, dieses wissen ist zwar da, liegt aber immer weiter im dunkeln, je weiter sie sich dreht. es scheint mir, wie ein lebendes museum zu sein – edv wissen welches vor etlichen jahren notwendig war um meinen beruf auszuüben, ist nun (vor der lampe) obsolet. aber die filmspule, welche den neuen film abspult, ergo also die zukunft ist, kann ich nur erahnen, und das auch nur im besten fall.“>

ok und warum „rot“?

das wort „intuition“ schießt mir durch den kopf bevor ich das haus verlasse, rot ist eine intuitive signalfarbe, überall gibt es sie zu finden… „rotes bremslicht“ bildete ich mir ein, und was finde ich?

IMG_0451

inmitten der immer noch geschmückten häuser in der siedlung, und deren weihnachtsmänner die offensichtlich fenster und balkone wie die piraten unerbittlich entern, licht girlanden die die öffentliche strassenbeleuchtung überstrahlen, tiere und sonstige led-beleuchtete „weihnachts“ figuren.

diese laterne war einfach neben einer haustür aufgestellt, sonst war alles finster.  einfach und so effektiv: sieht zwar aus wie zu allerheiligen, aber gefällt mir sehr, trotzdem dass sie mit sicherheit „elektronisch“ betrieben war.

reduce to the max – um den nachträglichen weihnachtsfrieden zu finden – eine kerze tut es auch – wie erträglich!

zurück nach hause….

zu fuß oder mit dem bus? was ist da intuitiv? noch mehr „notwendige“ lichter: die strassenbeleuchtung, ampeln, scheinwerfer, bremslichter,  – jetzt hab ich sie doch.

IMG_0458

Advertisements